Aktivitäten des Kreisverbandes 2018

Jahreshauptversammlung am 20. Februar 2018 im Flammenhof in Vogt

JHV KV Allgäu - Oberschwaben 2018 - Kurt und Rudolf

Um 20:15 Uhr begrüßt Gastgeber Martin Dillmann, Vereinsvorsitzender vom Z456 Vogt, die Versammlungsbesucher. Er heißt alle herzlich willkommen, wünscht der Versammlung  einen harmonischen Verlauf und übergibt das Wort an den ersten Vorsitzenden des Kreisverbandes, Rudolf Sauter.Rudi begrüßt 43 Vereinsmitglieder aus 11 Vereinen und bedankt sich bei allen die trotz des Schneetreibens nach Vogt gekommen sind. Anwesend sind die Vereine Ailingen, Bad Wurzach, Bergatreute, Isny-Rohrdorf, Kisslegg, Leutkirch-Urlau, Ravensburg, Rot a.d. Rot, Vogt, Z461 Wangen und Weingarten. Entschuldigt hat sich der Verein Tettnang.

JHV KV Allgäu - Oberschwaben 2018 - Flammenhof Vogt

Die Versammlung wurde satzungsgemäß durch schriftliche Einladung unter Mitteilung der Tagesordnung einberufen und ist beschlussfähig. Zu der vorgetragenen Tagesordnung gibt es keine Einwände. Posteingang gab es keinen.
Zum ehrenden Gedenken unserer  verstorbenen Mitglieder Elisabeth Spieler, Werner Böhler sowie Franz Größer erheben sich die Anwesenden von ihren Plätzen.
Schriftführer Gerold Dreher verliest das Protokoll der Herbstversammlung vom 07. Oktober 2017 in Leutkirch-Urlau.
In seinem Bericht erinnert Vorsitzender Rudolf Sauter an die Teilnahme des Kreisverbandes an der Bundesschau in Leipzig wo unsere Züchterinnen und Züchter mehrere Bundesmeister und Bundessieger stellen konnten. Auch bei den vielen Clubschauen waren wir mit an vorderster Stelle. Da sich die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr wiederum von 624 auf nunmehr 590 verringert hat, ergeht die Bitte an alle Vereine um verstärkte Mitgliederwerbung. Die Frauengruppe Weissenau hat sich aufgelöst. Im Zuchtjahr 2017 wurden im Kreisverband 2847 Kaninchen tätowiert. Das entspricht einem Minus von 562 gegenüber dem Vorjahr.

JHV KV Allgäu - Oberschwaben 2018 - Zuchtfreunde Weingarten und Leutkirch

Des Weiteren führt Rudi aus, dass die spärliche Beschickung der Kreisschau in Leutkirch vermutlich auf den frühen Termin sowie die Bundesschau und Terminüberschneidungen mit anderen Schauen zurück zu führen sei. Die Schau wurde vom Verein Leutkirch-Urlau vorbildlich organisiert und durchgeführt. Rudi bedankt sich bei Robert Gaile, Daniel Christ und dem gesamten Team. Zum Abschluss des Berichtes gilt sein Dank den Zuchtwarten Jürgen Grandl und Kurt Haid für die Durchführung der Züchterschulung und allen Funktionären und Züchtern für ihre geleistete Arbeit.Kassier Josef Frick hat sich entschuldigt und somit verliest Rudi den Kassenbericht. Handarbeits- und Kreativgruppenleiterin Margot Seefelder ist nicht anwesend und somit gibt es keinen Bericht. Jugendleiter Berthold Ortmann berichtet, dass vom 14. bis 16. September 2018 wieder ein Hüttenaufenthalt in Sulzberg stattfindet. Im April ist die Jugendleiter-Sitzung geplant.

JHV KV Allgäu - Oberschwaben 2018 -

Nach Abschluss der Berichte wird auf Antrag von Jürgen Seif die gesamte Vorstandschaft per Handzeichen einstimmig entlastet, ohne Gegenstimme und ohne Stimmenthaltung. Nachfolgend werden folgende Vorstandsmitglieder per Handzeichen einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Stimmenthaltung neu gewählt:
1. Vorstand   Rudolf Sauter
2. Vorstand   Martin Dillmann
Kassier   Josef Frick
Schriftführer   Gerold Dreher
Zuchtwart    Steven Claus
Jugendwart    Berthold Ortmann
Jugendwart/Vertretung Markus Schuhmacher
Kassenprüfer  Thomas Faiß  und Daniel Christ
Alle Gewählten nehmen die Wahl an. Mit einem herzlichen Applaus bedanken sich die Versammlungsteilnehmer bei den scheidenden Zuchtwarten Jürgen Grandl und Kurt Haid für ihre immer vorbildlich geleistete Arbeit.

JHV KV Allgäu - Oberschwaben - Bisherige Zuchtwarte Jürgen Grandl und Kurt Haid

JHV KV Allgäu - Oberschwaben - Zuchtfreunde Isny

Nun berichtet Kurt Haid von der Bundeskaninchenschau in Leipzig. Auf der Schau wurden insgesamt 26402 Kaninchen präsentiert, wovon 2899 von unserem Landesverband und 294 von unserem Kreisverband kamen. Das hervorragende Abschneiden unserer Züchter zeigte sich mit 3mal „Deutscher Meister“, 4mal „Deutscher Vizemeister“, 4mal „Bundessieger“, 1mal „Klassensieger“, 4mal „ZDRK-Medaillie“ und vielen „Ehrenpreisen“. Kurt gratuliert den Ausstellern für diese tollen Leistungen und wünscht für das kommende Zuchtjahr alles Gute und weiterhin viel Erfolg.
Robert Gaile bedankt sich bei allen Ausstellern der Kreisschau in Leutkirch. Aufgrund der enttäuschenden  Meldezahl von nur 289 Kaninchen, gibt Robert bekannt, dass Leutkirch in Zukunft keine Kreisschau mehr durchführen wird. Für Leutkirch hatte es den Anschein, dass etliche Züchter anderen Schauen den Vorrang gaben, obwohl der Kreisschautermin bereits seit 2 Jahren bekannt war. Nichts desto trotz wurden auf der Kreisschau viele verschiedene Rassen gezeigt und die Aussteller und Besucher sahen eine schöne Schau. Zum Abschluss seines Berichtes wünscht Robert dem Z461 Wangen für die nächste Kreisschau ein gutes Meldeergebnis.
Jürgen Grandl bedankt sich in seinem Bericht zur Kreisschau bei Ausstellungsleiter Robert Gaile und den Mitgliedern des Z419 Leutkirch-Urlau recht herzlich für die Durchführung der Schau.
Der von Jürgen erstellte Notenschlüssel zeigt beeindruckend, welch hoher Zuchtstand in unserem Kreisverband vorhanden ist. Dies kommt auch in der Vereinswertung zum Ausdruck: Den ersten Platz konnte Leutkirch mit einem Durchschnitt von 96,70 Punkten erringen. Gefolgt von Kisslegg mit einem Durschnitt von 96,53 Punkten. Platz drei wurde mit einem Durchschnitt von 96,43 Punkten von Weingarten belegt. Der Gesamtdurchschnitt der Schau lag bei 95,8 Punkten. Jürgen beglückwünscht die Gewinner und wünscht allen ein erfolgreiches und vor allem gesundes Zuchtjahr 2018.
Zum Abschluss seines Berichtes bedankt sich Jürgen für das entgegengebrachte Vertrauen als Zuchtwart des KV Allgäu-Oberschwaben. Er wünscht seinem Nachfolger, Steven Claus, eine glückliche Hand für das Amt und viel Spaß und Erfolg für unser Hobby.

JHV KV Allgäu - Oberschwaben - Zuchtfreunde Bergatreute

Bezüglich der geringen Meldezahl zur Kreisschau widerspricht Jürgen der Ansicht von Leutkirch, dass manchen Vereinen die Schauen außerhalb des Kreisverbandes wichtiger waren als die eigene Kreisschau. Er bittet um Verständnis, dass die eigene Lokalschau hier Vorrang hatte. Martin Dillmann begründet die Nichtteilnahme von Vogt an der Kreisschau mit der Schau in Pfullendorf, da hier gegenseitige Verpflichtungen bestehen. Rudi begründet die geringe Meldezahl nochmal mit dem relativ engen Zeitfenster für die Schausaison.
Der neue Jahreskalender 2018 wurde erstmals in einer gemeinsamen Ausführung mit dem Altkreis Saulgau erstellt. Alle relevanten Termine und Adressen beider Kreisverbände sind darin übersichtlich aufgeführt.
Unser neu gewählter Kreiszuchtwart, Steven Claus, schlägt vor die Züchter-Schulung 2018 im Rahmen der Jungtierschau in Bad Wurzach auszurichten.
Der von Martin Dillmann fristgerecht eingereichte Antrag bzgl. Änderung des  Impfnachweises, enthält den Vorschlag, dass zukünftig die schriftliche Erklärung des Züchters auf dem Meldebogen, dass die Tiere geimpft sind, ausreichen soll. Ein separater Impfnachweis mit Unterschrift vom Tierarzt wäre nur noch für Bundesschauen notwendig. Dem Antrag wurde mit 38 Ja, 3 Nein und 2 Enthaltungen zugestimmt. Das bedeutet, dass ein entsprechender Antrag auf der kommenden Landesverbandstagung eingereicht wird und dort zur Entscheidung kommt.
Die kommende Herbstversammlung findet am 13. Oktober 2018 beim Verein Z130 Ravensburg im Schützenhaus in Ravensburg-Mariatal statt. Gastgeber unserer nächsten Frühjahrsversammlung ist am 16. März 2019 der Verein Bad Wurzach. Für die Ausrichtung der Kreisschau für das Zuchtjahr 2019 sind nach wie vor keine Interessensbekundungen vorhanden. Somit bekommt Rudi von der Versammlung den Auftrag erteilt, bezüglich Ausrichtung einer gemeinsamen Kreisschau,  mit dem Altkreis Saulgau in Kontakt zu treten. Am 28./29. April 2018 findet die Hauptversammlung vom Landesverband im Schützenhaus in Berg statt. Rudi bittet um zahlreiche Teilnahme am Züchterabend am Samstag ab 19:00 Uhr sowie an der Hauptversammlung am Sonntag von 9:00 bis 13:00 Uhr. Mit dem Dank an die Versammlungsteilnehmer schließt Rudi Sauter um 21:45 Uhr die Kreishauptversammlung und wünscht allen einen guten Nachhauseweg.

zurück  linkerpfeil

 

.